Latte Macchiato zubereiten

Jeremys Kaffee-Blog

Latte Macchiato zubereiten
in 4 Schritten

Beim Latte Macchiato verbinden sich drei Schichten zu einem harmonischen Gesamtbild. Auf der untersten Milch-Schicht sammelt sich der dunkle Espresso und wird abgerundet durch festen Milchschaum obendrauf. Ich zeige dir, wie du deinen Latte Macchiato selber machen kannst. Neben Zubereitung findest du auch Informationen zu Kalorien, den Unterschied zwischen Latte Macchiato und Cappuccino und vieles mehr.

Alle infos auf einen blick

Espresso 25-30 ml
Kalte Milch 150-200 ml
Menge Kaffeebohnen 7-8 gr
Mahlgrad Bohnen sehr fein
Temperatur Espresso 91-94°C
Temperatur Milch 60°C

  • Espressobohnen: Hier empfehle ich unsere Samba Flavour Kaffeebohnen.
  • Milchqualität: Milch mit hohem Fettanteil von 3,7% bis 4,0% und einem Eiweißgehalt von 3,1 bis 3,5 g pro 100ml Kuhmilch bildet einen cremigeren Milchschaum als beispielsweise fettarme Milch mit nur 1,5% Fettanteil. Frische Milch erzielt bessere Ergebnisse als haltbare Milch. Ob Kuh-, Hafer- oder Sojamilch ist deiner geschmacklichen Vorliebe überlassen.
  • Kalorien: Latte Macchiato mit 200ml Milch ca. 130 Kalorien (mit 3,5% Fettanteil der Kuhmilch)

1. Schritt 1: Milch heiß aufschäumen bis max. 60°C

Schäume erst 150 bis 200 Milliliter kalte Milch in einer Milchkanne auf. Ich empfehle hierfür die Dampfdüse einer Siebträgermaschine. Die ideale Temperatur liegt bei 60°C. Halte die Kanne leicht schräg, um die Milch aufzuschäumen. Die Milch sollte möglichst schnell zirkulieren. Zudem sollte die Düse am Anfang in die Milch gehalten werden, dann aber möglichst an der Oberfläche der Milch bleiben. Sobald die Milch anfängt zu schäumen, sollte die Handbewegung stetig nach unten gehen. Säubere deine Dampfdüse vor und nach dem Milchaufschäumen.

Milch aufschäumen

2. Schritt 2: Aufgeschäumte Milch ins Glas geben und zur Seite stellen

Wärme ein hohes, schmales Glas vorsichtig vor. Gib dann die aufgeschäumte Milch in das vorgewärmte Glas. Stelle die aufgeschäumte Milch im Glas für ca. 1 Minute zur Seite. So kann sich der Milchschaum von der Milch absetzen und du kannst in der Zwischenzeit den Espresso zubereiten.

3. Schritt 3: Espresso zubereiten

Bereite nun einen Espresso zu. Mahle dafür 7 Gramm Espressobohnen frisch bei einem feinen Mahlgrad und gib das Kaffeemehl in deinen Siebträger. Verteile mit einem Level-Tamper den gemahlenen Kaffee gleichmäßig. Nutze anschließend einen Espresso-Tamper mit einem Druck von 15-25 kg, um genug Druck im Siebträger aufzubauen. Je fester der Anpressdruck, desto länger dauert die Extraktion. Die perfekte Extraktionszeit liegt bei ca.25 Sekunden für 30 ml Espresso. Platziere ein Edelstahlkännchen unter deiner Siebträgermaschine und bereite deinen Espresso bei einem Druck von 9 Bar zu.

Kaffeemehl tampern
Espresso zubereiten

4. Schritt 4: Espresso vorsichtig einlaufen lassen

Füge vorsichtig den Espresso zu deiner Milch hinzu. Wenn du die typischen Latte-Macchiato-Schichten haben möchtest, lass den Espresso seitlich am Glasrand einlaufen. So sammelt er sich in der Mitte und du bekommst die 3 Schichten Milch, Espresso und Michschaum.

Herzlichen Glückwunsch – Schon ist dein Latte-Macchiato-Genuss zubereitet! Nutze einen Strohhalm, beispielsweise aus Glas, wenn du die schönen Milch- und Kaffeeschichten auch beim Trinken behalten möchtest.

Espresso in Milch gießen

5. Alles was du für die Zubereitung von Latte Macchiato brauchst

6. Alternative Zubereitungsmethoden mit dem Milchaufschäumer

Du hast keine Siebträgermaschine mit Dampfdüse zuhause stehen? Kein Problem, mit einem Milchaufschäumer ist die Latte-Macchiato-Zubereitung gerettet! In einen Milchaufschäumer mit Siebeinsatz aus Metall kannst du die Milch einfüllen und mit dem Herd auf 60°C erwärmen. Anschließend kannst du sie mit dem Sieb aufschlagen. Sollte dein Milchaufschäumer aus Glas sein, erwärme die Milch ebenfalls auf 60°C. Du kannst aber auch einen elektrischen Milchaufschäumer oder ein kleines Handgerät mit Batterie nehmen. Für das Handgerät einfach erhitzte Milch in ein Kännchen geben. Dann dieses leicht schräg halten und aufschäumen.

7. Die Geschichte des Latte Macchiatos

Irgendwann zwischen dem römischen Imperium und Abschlussfahrten nach Rimini entwickelte sich in der italienischen Kaffeekultur der Latte Macchiato. Italienischen Kindern liegt der Kaffeekonsum im Blut. Um sie möglichst vorsichtig an diesen heranzuführen, wurde für sie heiße Milch mit einem kleinen Schuss Espresso zubereitet. Daher auch der Name Latte Macchiato, der frei aus dem Italienischen übersetzt „gefleckte Milch“ bedeutet. Diese Tradition ist zwar vielleicht nicht mehr ganz so zeitgemäß, jedoch haben wir diesem Ursprung unseren heutigen Latte Macchiato zu verdanken.

8. Unterschiede zwischen Latte Macchiato und Cappuccino

Du hast dich gefragt, was der Unterschied zwischen Latte Macchiato und Cappuccino ist? Wir erklären ihn dir! Beide bestehen aus Espresso und aufgeschäumter Milch. Der Unterschied liegt im Menegenverhältnis Espresso (25-30ml) und Milch sowie in der Reihenfolge des Eingießens. Der Cappuccino (ca. 170ml) hat einen höheren Anteil Espresso im Verhältnis zur Milch. Der Latte Macchiato (ca. 300 ml) hat einen niedrigeren Anteil Espresso im Verhältnis zur Milch. Beim Latte Macchiato wird Espresso zu der aufgeschäumten Milch hinzugefügt. Beim Cappuccino ist es umgekehrt. Erst kommt der Espresso in die Tasse, dann der Milchschaum. Außerdem ist der Milchschaum beim Latte Macchiato etwas fester als beim Cappuccino.

Follow us on: