Samba Flavour

Samba Flavour

Der Samba Flavour Charakter

schwach kräftig
Crema
Säure
Körper
Kakaonote

Auswahl

Schokoladig und säurearm: Edel-Arabicas aus der Region Mogiana

Die Edel-Arabicas, die wir für unseren Samba Flavour ausgewählt haben, stammen aus den Mogiana-Hochebenen. Das fruchtbare Hochland im Südosten Brasiliens ist eines der renommiertesten Anbaugebiete des Subkontinents. Im kühleren Klima der Mogiana-Berge können die dort kultivierten Hochlandkaffees langsam reifen und so eine Fülle charakteristischer Aromen entwickeln. Arabicas aus Mogiana sind sehr säurearm und deshalb gut bekömmlich. Berühmt sind sie jedoch vor allem für ihre feinen Noten von Zartbitterschokolade.

Herkunft

Traditionell veredelt: Ein hocharomatischer Genuss

In Brasilien werden Blends aus Arabica- und Robusta-Bohnen traditionell im sanften Langzeit-Trommelröst-Verfahren veredelt. Nur so, davon sind Kaffee-Sommeliers und Gourmets in aller Welt überzeugt, können sich die Aromen der beiden Bohnensorten optimal vereinen. Der Samba Flavour ist ein solcher, typisch brasilianischer Blend: Schonend mitteldunkel geröstet ist dieser hocharomatische und besonders ergiebige Espresso einer der besten und vielseitigsten seiner Klasse. Ob in der Siebträgermaschine oder im Vollautomaten – der Samba Flavour eignet sich hervorragend für die einfache Zubereitung von Espresso, Café Crème, Cappuccino und Latte Macchiato. Genießen Sie den Samba Flavour röstfrisch! Er ist als 250-g-Päckchen oder in der 1-kg-Packung mit patentiertem Goglio®-Aromaschutz-Ventil erhältlich. Die Umkartons enthalten 12 x 250 g bzw. 6 x 1 kg.

Veredlung

Typisch brasilianisch: der Samba Flavour von Silvia Magalhães

Den Samba Flavour, eine vollmundige Mischung feiner Obatã-Arabicas (70%) und kräftiger Conilon-Robustas (30%) mit besonders samtiger Crema, verdanken wir der mehrfach ausgezeichneten Kaffee-Sommelière und Barista-Meisterin Silvia Magalhães. Der von ihr kreierte Direct-Fair-Trade-Espressokaffee schmeckt nicht nur genau so, wie man ihn in seiner Heimat schätzt – er trägt auch nachhaltig zur Verbesserung der Lebensbedingungen der brasilianischen Kleinbauern bei! Weil die Kooperativen auch die Röstung der edlen Bohnen übernehmen, verdienen sie ein Vielfaches mehr als beim handelsüblichen Fair Trade.